Honig-Massage

Bild: Rückenschmerzen, Verspannung, Honig-Massage, Entgiftung, Fasten

 

 

Die Honig-Massage ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, das auf Prinzipien der russischen und tibetischen Medizin beruht.

 

Durch die speziellen Techniken werden mit Hilfe des Honigs und seiner wertvollen Inhaltsstoffe eingelagerte Schlackenstoffe und Gifte gelöst und tief aus dem Körpergewebe heraus gesogen. Verspannungen werden aufgelöst und die Entgiftung des Organismus wird eingeleitet.

Wirkungen der Honig-Massage

  • Steigert nachhaltig Durchblutung und Lymphfluss.
  • Wirkt ausgleichend auf das Nerven- und Immunsystem.
  • Regt über die Reflexzonen des Rückens die Tätigkeit der zu ihnen gehörenden Organe an.
  • Bringt den Energiefluss ins Gleichgewicht.
  • Harmonisiert die Aura.
  • Lindert chronische Gelenkschmerzen und -schwellungen. 
  • Fördert die Entgiftung, z.B. bei Fastenkuren oder Cellulite. 
  • Der gesamte Organismus wird gereinigt und die Selbstheilungskräfte werden gestärkt.

Anwendungsbereiche der Honig-Massage

  • Vorbeugend zur wohltuenden Entspannung und Stärkung.
  • Zur Unterstützung bei Verspannungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Gelenkerkrankungen
  • Erkältungsneigung
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Schlafstörungen
  • Cellulite  
  • Fastenkuren                         

Die Honigmassage kann großflächig am Nacken und gesamten Rücken, an Armen und Beinen oder auch an einzelnen Gelenken angewandt werden.