Erkältungen homöopathisch behandeln

 

Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Abgeschlagenheit. Für viele Erkältungsbeschwerden bieten homöopathische Arzneimittel eine sanfte Alternative. Studien belegen, dass

viele Infekte, v.a. Entzündungen der Nebenhöhlen, Mittelohrentzündungen und auch infektiöse Harnwegserkrankungen gut und oftmals sehr schnell auf homöopathische Arzneimittel reagieren (www.homresearch.org).

 

Hinzu kommt, dass 70% aller Erkältungsinfekte von Viren verursacht werden, gegen die Antibiotika (als häufige schulmedizinische Maßnahme) wirkungslos sind. 

 

Neben allgemein angezeigten Maßnahmen wie Bettruhe, ansteigenden Fußbädern, Wärme und viel Trinken (Erkältungstees z.B. mit Salbei oder Thymian) kann die passende homöopathische Arznei den Krankheitsverlauf erleichtern und abkürzen.

 

Gut gewählte homöopathische Arzneimittel stärken den Organismus insgesamt und befähigen das körpereigene Immunsystem, sich selber gegen den Krankheitserreger zur Wehr zu setzen. Auch kommt es seltener zu wiederkehrenden Infektionen oder zu Komplikationen. 

 

Für die homöopathische Behandlung werden die individuellen Symptome der Erkältung genauestens abgefragt. Was stört besonders und welche Symptome sind auffällig oder vielleicht sogar paradox? Z.B. sind die Schmerzen bei den meisten Halsentzündungen weniger stark beim Schlucken flüssiger und weicher  Nahrung als beim Kauen fester Nahrungsmittel. Aber in einigen Fällen tut besonders das leere Schlucken und das Trinken weh und das Schlucken härterer Dinge wird als lindernd empfunden. Für diese Fälle wird dann ein anderes Arzneimittel gewählt, das sich besonders für derartige Fälle als nützlich erwiesen hat. 

 

Eine sorgfältige und detaillierte Anamnese führt zu dem jeweils angezeigten homöopathischen Arzneimittel. Auch wenn einige Krankheitssymptome noch länger anhalten können (z.B. ein Husten, um den infektiösen Schleim aus den Bronchien zu befördern), so werden die Beschwerden meist nicht mehr als so quälend empfunden und die Betroffenen fühlen sich insgesamt nicht mehr so krank. Der Organismus kann im eigenen Tempo gesunden.  

 

Die Homöopathie ist kein allgemein von der Schulmedizin anerkanntes Therapieverfahren. Meine Aussagen basieren auf meinen jahrelangen Erfahrungen und der Forschung zur Homöopathie